Fahrblechmodernisierung

Umwelteinflüsse und stetiges Befahren nutzen Fahrbleche auf mechanischen Parksystemen im Laufe der Jahre ab. Die Modernisierung mit Original WÖHR Fahrblechen ist eine sichere Entscheidung für eine neue, verbesserte Qualität, wie Verlängerung der Lebensdauer des Plattformbelags, Unterbindung von störenden Nebengeräuschen, Verbesserung der Traktion.

WÖHR Fahrbleche werden gründlich geprüft:

  • Sie erfüllen alle relevanten Normen
  • Geprüfte Statik in Verbindung mit der Gesamtanlage nach EG-Maschinenrichtlinie
  • Geprüfte Statik durch Dauerversuche an der FH Konstanz
  • Hochfeste Bleche gemäß DIN EN 10149
  • DIN EN ISO 9001-2000 Zertifizierung der Otto Wöhr GmbH

FAQ

Was bieten Ihnen andere Unternehmen als Lösung für verrostete Fahrbleche an?

Bietet Ihnen ein Unternehmen das Überstreichen der verrosteten Stellen an?
Viele Unternehmen überstreichen korrodierte Stellen mit Farbe. Dies überdeckt das Problem jedoch nur, anstatt es zu beheben. Sie geben Geld für eine Leistung aus, die das Fortschreiten der Korrosion nur für kurze Zeit verhindert.
Deshalb behandelt die PGS korrodierte Stellen NICHT mit Farbe!
Wir übertünchen das Problem nicht, sondern beheben es. Das Streichen der Fahrbleche und Seitenwangen bietet keinen dauerhaften Korrosionsschutz. Durch das Befahren der Fahrbleche splittert die Farbe, und die korrodierten Stellen werden erneut sichtbar. Korrosion schreitet, wenn sie nicht richtig behandelt wird, auch unter der neuen Farbschicht weiter. Wir bieten Ihnen bei stark angerosteten Fahrblechen und Seitenwangen den Austausch dieser Teile an.
Bietet Ihnen ein Unternehmen die Versiegelung der Fahrbleche an?
Einige Unternehmen bieten eine Nachbehandlung der Fahrbleche an. Hierbei wird die komplette Plattform versiegelt.
Deshalb versiegelt die PGS die Fahrbleche NICHT!
Dieser Korrosionsschutz hält erfahrungsgemäß nur kurze Zeit. Durch die alltägliche Benutzung des Auto-Parksystems blättert die Versiegelung wieder ab. Das verwendete Mittel muss bei einer Umgebungstemperatur von 20° Celsius aufgetragen werden, da sich die Aushärtungszeit sonst um mindestens 48 Stunden verlängert. In den wenigsten Garagen herrschen diese Umgebungstemperaturen. Aufgrund der längeren Nichtnutzbarkeit des Parksystems während der Aushärtungszeit und der kurzen Wirkungsdauer der Versiegelung führen wir diese Arbeiten nicht durch.
Bietet Ihnen ein Unternehmen einen Platformaustausch an?
Viele Unternehmen bieten ausschließlich den Austausch von Fahrblechen, Seiten- und Mittelwangen an. Kleinmaterialien und Anbauteile werden ohne fachgerechte Aufarbeitung weiterverwendet.
Darum sollten Sie auf die Qualität von PGS vertrauen!
Wir liefern zusätzlich zu den im Angebot beinhalteten Bauteilen neue originale Kleinmaterialien, sowie teilweise Traversen mit und verbauen diese, sofern benötigt. Bei Kleinmaterialien (z.B. sämtliche Verbindungselemente) und Anbauteilen (z.B. Winkel und Abdeckungen) verwenden wir keine Altmaterialien. Wir ersetzen diese grundsätzlich durch Neuteile, was einen langfristigen Qualitätsvorteil in Bezug auf die Lebensdauer mit sich bringt. Bei der Verwendung von Altmaterial kann erneute Rostbildung an den Neuteilen und dadurch Folgekosten entstehen. Durch den, von uns angebotenen Arbeitsumfang, können Sie das vermeiden.
Bietet Ihnen ein Unternehmen Fahrbleche an, die selbst gefertig wurden?
Darum sollten Sie auf Original-Fahrbleche von WÖHR vertrauen!
Der Einbau von Fahrblechen ohne Nachweisprüfung, kann zu einer Beeinträchtigung der Statik führen. Manche Unternehmen legen eine geprüfte Statik für Ihre Bleche vor und werben damit, dass keinerlei Bedenken für den Einbau bestehen. Beachten Sie hierbei jedoch, dass die Statik nur das Blech selbst betrifft. Es besagt lediglich, dass dieses Blech für ein bestimmtes Kraftfahrzeuggewicht und eine bestimmte Spannweite geeignet ist. Diese Statik gilt nur für die Fahrbleche, nicht für deren Verwendung in der Gesamtstatik eines WÖHR Auto-Parksystems. Original WÖHR Fahrbleche unterliegen vielen Tests und ihre Statik ist auf die Gesamtanlage berechnet – und dieses auch für Altanlagen.
Bietet Ihnen ein Unternehmen Fahrbleche aus – umgangssprachlich – V2A-Edelstahl an?
Deshalb verwendet die PGS KEINE Fahrbleche aus V2A-Edelstahl!
Edelstahl klingt gut, aber nicht jeder Edelstahl ist beständig gegen streusalzhaltiges Wasser. Forschungsergebnisse zeigen, dass Edelstahlbleche unter Einfluss von salzhaltigem Wasser sehr wohl rosten können. Schlimmer: sie können ohne vorher sichtbare Anzeichen schlagartig brechen. Bei Interesse für hochwertige Edelstahlbleche sprechen Sie uns bitte an.
 
Bietet Ihnen ein Unternehmen dickere Bleche an?
Deshalb sollten Sie auf die Originalqualität der WÖHR Fahrbleche NICHT verzichten!
Manche Anbieter bietet Ihnen zur Einhaltung der Festigkeit Bleche in einer Stärke von 3 mm an. Dadurch wird Ihre Plattform ca. 200 kg schwerer. Um diese Mehrbelastung muss das maximal zulässige Fahrzeuggewicht reduziert werden und kann dazu führen, dass das Fahrzeug plötzlich zu schwer für den Stellplatz ist. Sollten Sie sich dennoch für eine solche Lösung entschließen, beachten Sie bitte, dass die Reduzierung des zulässigen Gesamtgewichts auf einem neuen Typenschild vermerkt wird und diese neue maximale Plattformbelastung am Auto-Parksystem angebracht wird.
Beschränkt ein Unternehmen die Gewährleistung auf bestimmte Bauteile?
 
  • Wir bieten Ihnen 3 Jahre Gewährleistung auf neu eingebaute Ersatzteile an.
  • Für neue WÖHR-Stellplatz-Profile erhalten Sie jeweils in Verbindung mit einem Inspektionsvertrag 5 Jahre auf Oberflächenrost (Rotrost)
  • 12 Jahre auf Durchrostung
  • Feuerverzinkte Fahrbleche mit bis zu 65 µm Zinkauflage nach DIN EN ISO 1461 bieten langjährigen Schutz gegen Korrosion.
  • Weitere Fahrblech-Profile bieten wir Ihnen auf Wunsch gerne an.

Das Original: Fahrbleche von WÖHR. Darauf können Sie sich verlassen!

Feuerverzinkte Oberfläche

Feuerverzinkte Fahrbleche mit mind. 45 μm Zinkauflage nach DIN EN ISO 1461 bieten langjährigen Schutz gegen Korrosion. Auf Wunsch sind die Fahrbleche auch in salzwasserbeständigem Edelstahl erhältlich.

Lärmreduzierende Befestigung

WÖHR Fahrbleche werden gegenseitig verschraubt und durch Verspannung der Endsicken angepresst. Dadurch werden störende Nebengeräusche unterbunden. Die Befestigungsschrauben werden zusätzlich mit Schutzwachs versiegelt.

Technische Raffinessen

  1. Erhöhungen bieten sicheren Halt und verhindern ein Durchdrehen der Räder.
  2. An den Sickenkanten wird das Wasser über Tropfnasen in die Seitenwange eingeleitet,
    um ein Abtropfen auf darunter stehende Fahrzeuge zu vermeiden.